Lidstraffung

"Das Auge ist das Fenster zur Seele."
(Leonardo da Vinci)

Die Augen sind das zentrale Element des Gesichtes und ein wichtiges Kommunikationsmittel im Umgang mit anderen Menschen. Ein wacher, offener Blick ist symphatisch und vermittelt Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit.

Im Laufe des Lebens kommt es jedoch zu einer Erschlaffung der Haut mit einem Herabhängen der Lider. Man sieht müde und deprimiert aus, was dem eigentlichen Wesen gar nicht entspricht.

Bild 1: Hautstraffung (blau), streifenförmige Teilentfernung des Oberlidmuskels (hellrot) und Entfernung der vergrößerten Fettpolster (gelb)

Bei der Oberlidplastik wird neben einem Teil der Haut des Oberlides ein kleiner Streifen des Oberlidmuskels sowie Teile von verdicktem Polsterfett entfernt. Im Falle der Unterlidplastik muss nicht immer Haut entfernt werden. In manchen Fällen ist die Entfernung eines Fettpolsters oder die alleinige Straffung einer unter der Haut gelegenen Fascie ausreichend. Die Operation dauert etwa 60 Minuten und wird meist ambulant und in örtlicher Betäubung mit einem leichten Dämmerschlaf durchgeführt. Nach dem Eingriff bleiben Sie noch etwa eine Stunde zum Kühlen und Ausruhen bei uns. Danach können Sie in Begleitung nach Hause gehen.

Die erste Kontrolle findet am nächsten Tag statt und wenn nötig werden die Pflaster gewechselt. In der Regel können Sie ab jetzt duschen. Ein weiterer Verbandswechsel ist meist nicht mehr nötig. Nach einer Woche werden die Fäden und alle Pflaster entfernt. Die Blutergüsse sind jetzt häufig kaum noch sichtbar, so daß Sie wieder ganz normal geschäftstüchtig sind.

  • Operationsdauer: ca. 1h
  • Fadenentfernung: nach etwa 7 Tagen
  • Klinikaufenthalt: ambulant
  • Arbeitsunfähig: ca. 3 Tage
  • Sport: nach ca. 3 Wochen
  • Besonderheiten: kühlen, kühlen, kühlen
-> mehr erfahren